Der astronomische Frühlingsanfang heute, am 20. März 2018

exakt um 17.15 Uhr MEZ


NEWS: Massive Verstöße!

Bundespolizei feuert Frau Holle!
Die Polizei geht mit aller Härte vor.

Massive Verstöße gegen die Wetterverordnung.

 

 

Frühling und Sonnenschein.

Zwei Gänseblümchen schauen sich an. Endlich kommt ein Windstoss und bewegt eines zum andern. "Ich liebe dich!". Dann schauen sie sich weiter an. Es kommt etwas Wind auf. "Ich liebe dich auch". Nun folgt ein langes Warten.........

Dann ein Windhauch. "Wollen wir eine Biene rufen?"

 

 

 

GIUSEPPE ARCIMBOLDO   Frühling

  

Astronomischer Frühlingsanfang

Dienstag, 20. März 2018 um 17:15 Uhr MEZ


Frühling >>> auch Frühjahr, Frühlingstagundnachtgleiche oder Lenz genannt. Der Frühlingsbeginn kann entweder astronomisch, also nach Lage der Erde zur Sonne, oder phänologisch nach dem Entwicklungsstadium der Pflanzen festgelegt werden.

Astronomisch wird der Frühlingsanfang durch das Äquinoktium festgelegt. Dieser Zeitpunkt variiert und fällt, abhängig unter anderem vom Abstand zum letzten Schaltjahr, auf der Nordhalbkugel auf den 20ten oder 21ten, selten auf den 19. März

 

Frühlingstanz - Otto Quante

  

  

Zwei vor dem Zoo wärmten sich unter der Frühlingssonne  

 

 

Der Frühling hat sich eingestellt,
wohlan, wer will ihn sehen?
Der muß mit mir ins freie Feld,
ins grüne Feld nun gehn.

Er hielt im Walde sich versteckt,
daß niemand ihn mehr sah;
ein Vöglein hat ihn aufgeweckt,
jetzt ist er wieder da.

 

 

 

 

 

Der Lenz ist gekommen
Und mit ihm das Glück,
Doch wer es nicht glaubet,
Dem weicht es zurück.
O, weiche nicht, bleibe
O, weich’ nicht zurück,
Was Einer auch treibe,
Er brauchet das Glück.

Friederike Kempner-1903

 

 

 

Es fühlt sich schon nach Frühling an

 

 

 

„Was ist die gefährlichste Zeit im Jahr?

Der Frühling, weil die Bäume ausschlagen,

der Salat schießt,

und der Rasen gesprengt wird.“

 

 

Was ist das Gegenteil von Frühlingserwachen?

Spätrechtseinschlafen.

 

 

Möhren-Ananas-Kokos-Salat

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g frische Ananas
  • 500 g Möhren
  • 300 g Schmand
  • 150 g Kokosflocken
  • 50 g Rosinen
  • 1 Kopfsalat
  • Zitronenmelisse
  • 4 EL Milch
  • 4 EL Joghurt
  • 1 EL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • abgeriebene Schale und Saft einer Zitrone

Zubereitung:
Kokosflocken in einer Pfanne ohne Fett anrösten und auskühlen lassen. Rosinen mit warmen Wasser abspülen. Ananas in Stücke schneiden und die geschälten Möhren raspeln. Schmand, Zucker, Salz, Pfeffer, Milch, Joghurt, Zitronensaft und -schale verrühren. Möhren, Ananas, die abgetropften Rosinen und die Kokosnußflocken untermengen. Die fein gehackte Zitronenmelisse dazu geben. Kopfsalat zerpflücken, auf Teller verteilen und den Möhrensalat darauf anrichten. Die Sauce über den Möhren- Kokos- Ananassalat verteilen.

 

  

 

 

 

 

Wenn die gelben Osterglocken mit den Gänseblümchen rocken. Wenn die Butterblumen steppen und die Tulpen tanzend rappen. Wenn die Kroküsschen foxtrotten und die Himmelschlüssel hotten. Wenn das Buschwindröschen swingt und die Lerche fröhlich singt. Wenn der Fink die Trommel schlägt, dabei fast den Baum zersägt. Wenn die Meise leise piept und der Mensch den Menschen liebt. Wenn die Sonne endlich wärmt, die Natur erwacht und lärmt. Dann ist Frühling, das ist klar. So geschieht es, jedes Jahr.

  

 See an der Fasanenstrasse

 

Es war an einem jener Tage,
Wo Lenz und Winter sind im Streit,
Wo naß das Veilchen klebt am Hage,
Kurz, um die erste Maienzeit;
Ich suchte keuchend mir den Weg
Durch sumpf'ge Wiesen, dürre Raine,
Wo matt die Kröte hockt' am Steine,
Die Eidechs schlüpfte übern Steg.

Annette von Droste-Hülshoff

  

  

Frühling

 

Was rauschet,  was rieselt,  was rinnet so schnell?
Was blitzt in der
Sonne?  Was schimmert so hell?
Und als ich so fragte, da murmelt der Bach:
„Der
Frühling,  der Frühling, der Frühling ist wach!"
Was knospet, was keimet,  was duftet so lind?
Was grünet so fröhlich?  Was flüstert im
Wind?
Und als ich so fragte, da rauscht es im Hain:
„Der Frühling,  der Frühling,  der Frühling zieht ein!"

Was klingelt,  was klaget,  was flötet so klar?
Was jauchzet,  was jubelt so wunderbar?
Und als ich so fragte,  die Nachtigall schlug:
„Der Frühling,  der Frühling!" - Da wusst' ich genug!

  

 

 

Der Witz zum Frühlingsanfang:

Eine Frau kommt bei schönster Frühlingssonne vom Einkaufen und geht mit ihren Jutetaschen den Bürgersteig entlang. Plötzlich springt vor ihr ein Mann aus dem Gebüsch, reisst seinen Mantel auf und entblösst sich. Sie hält inne, schaut sich die Sache für einen Moment an... - schlägt sich dann mit der Handfläche vor die Stirn und ruft: "Shrimps! Ich hab die Shrimps vergessen!"

 

 

 

  

 

 

´¨)
¸.·´¸.·´¨) ¸.·*¨)
(¸.·´ (¸.·´ .·´
.·´ ¸.·*`·-» Liebe Grüße aus
(¸.·´ ·-» Krefeld am Rhein

 

 

 

aus "Bretonischer Stolz"

von Jean-Luc Bannalec

 

 

Vier Jahreszeiten in Deutschland:

Immer diese Kälte.

Immer diese Pollen.

Immer diese Hitze.

Immer dieser Regen.

 

 

 

 

 

 

 

 

....und das nächste Türchen?

ach ja - wir lesen uns zum Osterfest

 

aktualisiert im März 2018 | boehm[aet]kr-uerdingen.de